Vita – EGGart und Cosia Immerscheen

Tags: No Tags
Comments: No Comments
Published on: 19. April 2011

Vita

Johanna Renate Wöhlke

mit EGGart unter Künstlernamen Cosia Immerscheen, www.eggart.eu

1950 in Pegau bei Leipzig geboren

Abitur, Studium der Politischen Wissenschaften, Öffentliches Recht und Völkerrecht an der Universität  Hamburg, Abschluss Diplom-Politologin, Volontariat, Redakteurin

1982:

seit 1982 freie Journalistin und Autorin in Hamburg

1992:

Veröffentlichungen von Gedichten in Kalendern, Anthologien

1996:

der erste Gedichtband „Federpferde“ (ISBN  3-931628-00-0)

2000:

Vertonungen eigener Texte;  Kompositionen: „Hamburg“ war das Jubiläumslied zum größten Hamburger Volksfest, dem „Alstervergnügen“, 25. Jubiläum im Jahr 2000

2003:

Stipendiatin der deutschen GEMA-Stiftung  mit Teilnahme an der Masterclass „Celler Seminar für Textschaffende in der deutschen Unterhaltungsmusik“ ( www.celler-schule.de)

2004:

„Der Mensch im Gemüsefach der Geschichte. Alltagsminiaturen“ ( ISBN  3-931628-24-8), einhundert Glossen aus der Arbeit für das Hamburger Abendblatt, wo insgesamt etwa 600 davon im Laufe der Jahre erschienen sind. Das Buch wird von der größten deutschen Frauenzeitschrift „FÜR SIE“ in der Ausgabe 1/2005 zu den elf jahrgangsbesten Büchern des Jahres 2004 gewählt.

2006:

„Im Himmel gebadetes Obst. Eine skurril-poetische Gedankenreise“ (ISBN 3-931628-56-6) auch als Hörbuch (www.libri.de ISBN  3-931628-51-5) und als Doppel.CD (ISBN 3-931628-60-4) skurril-poetische Texte, auch zum Meditieren

2007:

Männer mögen Maiglöckchen. 99 und eine Schmunzelgeschichte

ISBN 978-3-931628-64-2

Federpferde. Himmlische Gedichte

2. erweiterte Auflage, ISBN 978-3-931628-57-4 ( mit vielen eigenen Bildern)

2008:

Geburtsjahr von EGGart, digitale Kunst mit Spiegeleiern wird entwickelt

2009:

Bücher:

„Philemon und Baucis. Baum-Menschen“ von Dr. Wolf Tekook erscheint im Shaker Media Verlag. ISBN: 978-3-86858-243-7, darin ein Gedicht und ein Essay über Bäume.

Erscheinen des Buches HautKontakt. Schatten von Träumen. Eine Anthologie. Verlag Shaker Media Aachen, gemeinsam mit Dr. Wolf Tekook, ISBN:978-3-86858-500-1

Ausstellungsbeginn mit EGGart, digitaler Kunst mit Spiegeleiern

März-Mai:

Premierenausstellung „Wein, Sein und Ei“ im  Weinoutlet, Hamburg

Salón del Arte, Miami, Florida

März-April:

Solanum melongena – Eierbaum, Helmspark-Galerie, Hittfeld bei Hamburg.

Juni bis September:

Rheinische Landesausstellung Krefeld

August-September:

Einzelausstellung Herbstmarkt ‚ Gut BASTHORST, Schleswig-Holstein

September:

download 100“ Villach, Österreich

Oktober:

Kuratorin Helmspark-Galerie, Hittfeld bei Hamburg

Weitere Mitgliedschaften:

GEMA, VG-Wort, VG-Bild-Kunst, Deutscher Textdichterverband, Autorenvereinigung Hamburg, Verband der Schriftsteller VS, Präsidentin der DAP ‚“Die Auswärtige Presse e.V.“ Hamburg

 

2010:

Lesungen

im In- und Ausland mit meinen Büchern, zum Beispiel in Bosnien-Herzegowina, in den Kammerspielen in Hamburg, Schriftstellerworkshop in Kroatien, drei neue Buchprojekte werden umgesetzt. Diese Aktivitäten siehe www.jwoehlke.de

Ausstellungen von EGGart:

Mai:

Frühlingsmarkt auf Gut Basthorst, Norddeutschland: 30. April bis 2. Mai 2010

Kunstlege Hohenegg im Allgäu: 15. Mai bis 17. Oktober 2010

Juni:

AFF-Artists for Freedom, Galileopark im Sauerland, Kunst aus 10 Nationen gegen Menschenhandel,  29. Mai bis 26. Juni 2010

Juli:

AFF-Artists for Freedom, Rathaus Bengsberg in Bergisch-Gladbach: 31. Juli bis 28. August 2010

September-Oktober:

2. Kunstmeile im Rahmen des Kulturherbstes des Landkreises Würzburg,Ausstellung in der Musterhaussiedlung Estenfeld: 24. September bis 17. Oktober 2010

November:

„Kultur um drei Uhr“. Kulturtage Süderelbe, Hamburg, EGGart-Lesung-Musik: 11. November 2010

Dezember:

EGGart auf www.kirche-hamburg.de: 13. Dezember 2010

2011:

Entwicklung und Teilnahme: Kunstprojekt “Gold-Glanz-Gloria?” der Künstlergruppe NoConcept zur Ausstellungsreife.

April:

„Markt der Kostbarkeiten“, Falkcafé in Hamburg Neugraben, 10. April 2011

Mai:

Im Mai 2011 erscheint die zweite Ausgabe von “International Contemporary Artists Book”, ICA Publishing, New York und Athen 2011, ISBN 978-960-93-2985-9. Darin gemeinsam mit 286 Künstlern aus 40 Ländern der Welt: Cosia Immerscheen

Teilnahme am Wettbewerb „Art Takes London“

Juni:

Artikel in Kultur-Szene, www.kultur.szene.de über Cosia Immerscheen

Bislang größte EGGart Werkschau bei Viebrock-Haus in Horneburg zu sehen. 21640 Horneburg, Gerd-Heinssen-Straße 2, Juni und Juli 2011

Juni:

Bislang größte EGGart Werkschau bei Viebrock-Haus in Horneburg zu sehen. 21640 Horneburg, Gerd-Heinssen-Straße 2, Juni 2011 verlängert

Juli:

“p-Art-y-Kultur” in der “Börse Dresden” im ehemaligen Röschenhof am Messering 6, 1. bis 3. Juli

August:

Gemeinschaftsausstellung Galerie Winter, Wiesbaden, 26. bis 28. August

September:

Bagl afFairs, Gemeinschaftsausstellung in Berlin vom 7. bis 11. September

Nacht der Kirchen, 17 September, Michaeliskirche Hamburg Neugraben

Oktober-November:

Kulturtage Süderelbe, Hamburg

Lesung und Ausstellung aus Anlass 100 Jahre Michaeliskirche Hamburg Neugraben, Ausstellungebeginn 29. Oktober

Dezember:

Aktionstag für das Spiegelei, 3. Dezember in der Galerie Faszination Art, Hamburg

Adventsausstellung, Galerie Faszination Art, Hamburg bis Ende Januar 2012

Verlängerung der Werkschau bei Viebrock bis Februar 2012

Pronstorfer Weihnacht an allen vier Adventswochenenden mit Galerist Karsten Peters und Galerie Faszination Art, Hamburg

2012:

-Adventsausstellung, Galerie Faszination Art, Hamburg bis Ende Januar 2012

-Verlängerung der Werkschau bei Viebrock bis Februar 2012

-in Vorbereitung: Einzelausstellung in NEW York, Januar 2012: Augustin & Partners

New York, East 42nd Street, New York, NY 10017

-Einzelausstellung “Galerie das blaue Haus”, Pegau bei Leipzig: 10. März bis 6. Mai 2012

Mit großer Freude sehe ich dieser Ausstellung entgegen, die mich in meine Geburtsstadt führen wird. Ich habe sie seit 55 Jahren nicht gesehen…Ich bin mir sicher: Das ganz Besondere wartet auf mich in der Erinnerung und Gegenwart. Dank an Bärbel und Rainer Pleß dafür, dass EGGart in ihrer Galerie zu Gast sein darf – und noch einmal betont: mit großer Freude!

Oktober-November: Kulturtage Hamburg-Süderelbe

 

Weitere Informationen über Johanna Renate Wöhlke: www.jwoehlke.de

 

 

 

 

 

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Neue EGGart
bild36 bild34 bild33 bild32 bild31 bild30 bild29 bild28 bild26 bild25 bild24 bild23 bild22a bild21 bild20 bild19
Cosia Immerscheen und EGGart

heißen Sie herzlich willkommen!
Auf dieser Seite geht es unüberhörbar leise zu, verschwommen deutlich und voller Zweifel mit ausgeprägtem Wahrheitsanspruch, denn wer von uns ist schon in der Lage, die Geheimnisse des Lebens in passende Worte zu kleiden?

Nähern wir uns an.

Die Erfinderin und Protagonistin von EGGart ist in der glücklichen Lage, keine allgemeingültigen Antworten geben zu müssen. Im sicheren Zweifelsfall ist es für sie nämlich ganz einfach:

Es liegt alles im Ei!
Ei = mc2

Bewährtes vom Ei
EGGart in concert 2012 Die sinnlose Maske Das Blaue erleben bild-29 hahn-und-henne EGGart in concert 2012 vernissage-16k Endspurtstimmung Muttergalaxien in-deiner-welt-fuhle-ich-mich-so-fremd bild21 bratpfannen-eierakt-klein EGGart In der Gedok Hamburg Freundinnen eggalm-5-72 Goldengel
Der Puck

Wenn ich Schatten Euch beleidigt, denket dies, das mich verteidigt,
dass mich nur der Schlaf umtrieb, als ich diese Zeilen schrieb.
Denn mein Thema, schwach und nichtig,
ist so flüchtig wie ein Traum.
Drum verzeiht, was hier geschehen,
bald sollt Ihr was Bess`res sehen,
sonst will ich ein Lügner sein!
So seid gegrüßt, Ihr alle miteinander.
Spart nicht mit Lob, seid Ihr mir gewogen
und - fühlt Euch nie von Eurer Phantasie betrogen!

If I, mere shadow, have offended, think but this, and all is mended:
That I have but slumbered here, while these lines did tease my ear.
And this weak and idle theme no more yielding but a dream.
Fellows, do not reprehend, if you pardon, I will mend.
And, as I’m an honest Puck,
Neither lyer nor a mug,
I have no regrets to all –
So give applaus, don’t make me fall
But always trust your fantasie
Because you`re right, because you’re free.

Dieser Text lehnt sich an das Shakespeare‘sche Original an und integriert dabei einen Teil meiner deutschen Fassung, übersetzt und manchmal neu gereimt von Uwe Friesel
Lieben und herzlichen Dank!

Welcome , today is Sonntag, 18. Februar 2018