“Der Straßenchor” – Berlin: Künstler helfen Künstlern

Tags: No Tags
Comments: No Comments
Published on: 21. Januar 2012
Straßenchor Berlin, "Carmina Burana", Philharmonie Berlin

Berlin, 25. Januar 2012

Künstler unterstützen Straßenchor& Friends

Ein wunderbares soziales Projekt entwickelt sich immer weiter: Der Straßenchor, Berlin

In Unterstützung und freundlicher Zusammenarbeit mit dem Charlottenburger Kammerchor präsentieren wir Ihnen die die Veranstaltung,

Straßenchor & Friends – Carmina Burana
am Mittwoch, den 25. Januar 2012
im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie,
Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

Ein Konzert mit zwei Flügeln und fünf Schlagwerken

mit den Solisten:

Gabriele Hierdeis – Sopran, Marc Marshall – Bariton, Jay Alexander – Tenor

Petra Woisetschläger – Anders Mansson :Klavier

Ernst-Wilhelm Hilgers, Daniel Tummes, Tomoe Sonoda, Nabor Oelze, Sebastian Hahn, Miriam Malgorzata :Schlagwerke

Charlottenburger Kammerchor – Straßenchor – Stechlinsee Spatzen (Einstudierung Renate Hinz)

Stefan Schmidt :Leitung

Einlass 19.00 Uhr – Beginn 20.00 Uhr

In der Philharmonie

Künstler unterstützen Straßenchor & Friends

Künstler helfen

http://500px.com/kuenstlerhelfen

Begleitet wird das Konzertereignis durch die Kunstaktion “Künstler helfen” , die nach einer Idee von Wolfgang Riedemann ins Leben gerufen wurde. Der Künstler wollte eigentlich nur ein paar seiner Werke zugunsten vom Projekt Straßenchor am Veranstaltungstag zum Verkauf anbieten um den Reinerlös zu spenden. Von dieser Idee inspiriert, meldeten sich viele Künstler, die gemeinsam helfen wollten.

Der Organisator: Wolfgang Riedemann

Auf der Internetpräsenz “Künstler helfen” sind bereits jetzt und weiterhin nach Veranstaltungsende die Werke ausgestellt. Die Kontaktaufnahme zu den Künstlern wird im Internet, am Veranstaltungstag im Ausstellungsfoyer und durch nachfolgende Veröffentlichungen beworben.

“Spontan und ohne Schnörkel”, so sollte es sein. So entscheidet jeder Künstler selbst hierbei über die Summe des Erlöses, die dem Projekt Straßenchor ohne weitere Abzüge zugute kommen wird. Mit Absicht wurde hier auf zeitraubende Zwischeninstanzen verzichtet. Eine Plattform von Künstlern, die helfen wollen. Eine Kunstaktion von Künstlern, für ein interessiertes Publikum.

Künstler helfen, am 25.01.2012 im Austellungsfoyer vom Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie in der Zeit von 19.00 – 22.30 Uhr für Konzertbesucher.

Zur Internetpräsenz Künstler helfen Klick hier

Straßenchor & Friends

 

Meine Bilder, die ich in Berlin für die gute Sache zum Verkauf anbieten werde:

Buntes Engelschweben
Weißer Engel in grünen Sphären

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Neue EGGart
bild36 bild34 bild33 bild32 bild31 bild30 bild29 bild28 bild26 bild25 bild24 bild23 bild22a bild21 bild20 bild19
Cosia Immerscheen und EGGart

heißen Sie herzlich willkommen!
Auf dieser Seite geht es unüberhörbar leise zu, verschwommen deutlich und voller Zweifel mit ausgeprägtem Wahrheitsanspruch, denn wer von uns ist schon in der Lage, die Geheimnisse des Lebens in passende Worte zu kleiden?

Nähern wir uns an.

Die Erfinderin und Protagonistin von EGGart ist in der glücklichen Lage, keine allgemeingültigen Antworten geben zu müssen. Im sicheren Zweifelsfall ist es für sie nämlich ganz einfach:

Es liegt alles im Ei!
Ei = mc2

Bewährtes vom Ei
kindergarten-klein bild-30 krebsei-11-02-2011 wir-koennen-niemals-miteinander Gisela und Peter Kalb mit Cosia Immerscheen Erkenntnisblitz Sanfte Brandung OLYMPUS DIGITAL CAMERA the first prints Falschgold fließt sich aus ins Nichts Ovum, veritas vitaque sum… eggalm-13-72_0 Fliegende Untertasse bild-7 ein-blick-von-aussen-in-die-ausstellung bild-11
Der Puck

Wenn ich Schatten Euch beleidigt, denket dies, das mich verteidigt,
dass mich nur der Schlaf umtrieb, als ich diese Zeilen schrieb.
Denn mein Thema, schwach und nichtig,
ist so flüchtig wie ein Traum.
Drum verzeiht, was hier geschehen,
bald sollt Ihr was Bess`res sehen,
sonst will ich ein Lügner sein!
So seid gegrüßt, Ihr alle miteinander.
Spart nicht mit Lob, seid Ihr mir gewogen
und - fühlt Euch nie von Eurer Phantasie betrogen!

If I, mere shadow, have offended, think but this, and all is mended:
That I have but slumbered here, while these lines did tease my ear.
And this weak and idle theme no more yielding but a dream.
Fellows, do not reprehend, if you pardon, I will mend.
And, as I’m an honest Puck,
Neither lyer nor a mug,
I have no regrets to all –
So give applaus, don’t make me fall
But always trust your fantasie
Because you`re right, because you’re free.

Dieser Text lehnt sich an das Shakespeare‘sche Original an und integriert dabei einen Teil meiner deutschen Fassung, übersetzt und manchmal neu gereimt von Uwe Friesel
Lieben und herzlichen Dank!

Welcome , today is Mittwoch, 20. Juni 2018